Offene Kirchentüren im Haseltal

Jahreslosung 2022
Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.

So lautet die Jahreslosung für das Jahr 2022. Eine wunderbare Einladung für uns alle, eine Tür steht offen, wir dürfen eintreten, jede und jeder von uns, keine Regeln, keine Kontrollen!

Mit diesen Worten rannte Jesus keineswegs offene Türen ein, vielmehr stieß er damit damals auf Unmut und Ärger, auch unter den frommen Christen. „Das Brot des Lebens“, so ist das Kapitel überschrieben, in dem der Evangelist Johannes erzählt, wie Jesus die 5000 Menschen gespeist hatte und dann nach Kapernaum zog. Wie die Menschen, die ihn gehört hatten und von dem Brot gegessen hatten, ihn suchten und wie er ihnen eindringlich versuchte, klar zu machen, was eigentlich zum „täglichen Brot“ gehört, was wir zum Leben brauchen. 

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie haben sich für einige Menschen Türen geschlossen. Zwar sind für alle die Dinge des täglichen Bedarfs erreichbar, wie es heißt, doch gehört nicht auch der sonntägliche Besuch in der Kirche zu den Grundbedürfnissen des täglichen Lebens?
So jedenfalls, will Jesus sich verstanden wissen. Um so schöner ist es, dass unsere Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher, unsere Pfarrerin und Pfarrer im Haseltal Lösungen gefunden haben, unsere  Kirchentüren offen zu halten.

Treten Sie ein, fühlen Sie sich eingeladen zu den Gottesdienstzeiten, Ruhe und ein aufmunterndes oder beruhigendes Wort zu hören, auch die Musik aufzunehmen und zu beten.